Infos aus der Jungschi

Jugend + Sport Kündigung

Wie ihr vielleicht schon in den Medien gehört habt, hat das Bundesamt für Sport BASPO die Zusammenarbeit mit zehn christlichen Lagersport-Trekking Verbänden per Ende 2017 gekündigt. Da wir als Jungschi und Ameisli dem BESJ (Bund Evangelischer Schweizer Jungscharen) angehören trifft es somit auch unsere Jungschi. Der BESJ kann somit keine J+S-Ausbildungen mehr anbieten und unsere Jungschi kann keine Lager mehr unter Jugend und Sport (J+S) durchführen. Grundlage ist ein Entscheid des Bundesrats. Für uns als Jungschi heisst das, dass wir keine Fördergelder von Jugend & Sport mehr bekommen und somit wahrscheinlich unsere Lagerbeiträge für die Kinder erhöhen müssen. Noch schlimmer finden wir als Jungschi aber, dass wir, obwohl wir uns nach den Leitlinien von J&S richten und Sportförderung betreiben, nicht mehr unterstützt werden – dies  da wir Gott zu fest ins Zentrum stellen und christliche Werte vermitteln. Uns geht auch ein wichtiges Label verloren und unsere Leiter, welche die Jugend & Sport Prüfungen absolviert und Kurse besucht haben, können davon in der Jungschi nicht mehr Gebrauch machen.

Mittlerweile fanden zwischen den betroffenen Jugendverbänden und dem BASPO Gespräche statt, bei welchem ein Weg aufgezeigt wurde, wie wir trotzdem J+S-Angebote durchführen können. Wie es scheint, sollte dies mittels Vereinsgründung und speziellen Statuten möglich sein. Wie dies aber im Detail aussehen wird, ist zurzeit noch nicht klar.Zur Zeichensetzung läuft folgendes:

Am Samstag, 1. Juli 2017 findet auf dem Bundesplatz in Bern eine Kundgebung statt mit einem fröhlich-farbigen  „Jungschinachmittag“, bei welchem wir ein Zeichen gegen den Ausschluss aus dem J+S-Programm setzten wollen. Ebenso möchten wir der Öffentlichkeit sowie Politikern und Behörden unsere Jungschiarbeit näher bringen. An dieser Kundgebung  werden wir  mit unseren Jungschikindern teilnehmen. Wir finden es wichtig für unsere Jungschi und unseren Glauben einzustehen.

Gebetsanliegen:

In den vergangenen Tagen wurde unser Dachverband BESJ durch die Tageszeitung „20 Minuten“ stark angegriffen und viele Leserkommentare stimmen uns als Christen sehr nachdenklich. Wir fühlen uns nicht nur als Jungschi angegriffen, sondern merken einen starken Widerstand gegen unseren Glauben. Wir bitten euch deshalb um Gebet für den BESJ, uns als Jungschi und generell für uns Christen im Umgang mit solchen Anfechtungen.

Nationaler BESJ – Schnuppernachmittag 26.08.2017

Wir sind auch dabei und öffnen in der Ameisli & Jungschar die Türen für Kinder, welche uns noch nicht kennen. Der Schnuppernachmittag wird schweizweit von Jungscharen durchgeführt.

Wir laden Dich/Euch ganz herzlich ein zusammen mit euren Kindern, kräftig Werbung zu machen und Kinder einzuladen. Vielleicht hast du aber auch selber ein Kind/Enkelkind/Göttikind, welches noch nie in der Jungschar oder Ameisli war. Natürlich kann man an jedem beliebigen Nachmittag auch einfach vorbeischauen J Flyer und Werbematerial werden wir noch besorgen.

Infos aus der Jungschi