Israel-Reise 2019

Ich lade dich ein, gemeinsam in die Welt der Bibel einzutauchen. Wir haben ein tolles Programm für dich zusammengestellt. Wir werden die Wüste erleben, den ehemaligen Standort der Bundeslade bei Shilo besuchen, an der Klagemauer und auf dem Tempelberg in Jerusalem stehen, im Garten Gethsemane dem inneren Kampf Jesu nachspüren, am See Genezareth über seine Wunder und Lehre nachdenken und vieles mehr … Zudem ist Israel ein Schmelztiegel der Religionen und steht meistens im Brennpunkt des Weltinteresses. Begegnungen mit Einheimischen werden unvergesslich bleiben, aber auch Ruhe und Entspannung sollen nicht zu kurz kommen. Auf dieser Reise musst du dich um nichts kümmern. Unser deutsch sprechender israelischer Reiseleiter und ich werden um dein Wohl besorgt sein. Die Reise eignet sich für alle Altersstufen. Sie bietet angenehmen Komfort und ein ausgewogenes Programm aus Besichtigungen, Reisen, Andachten, Relaxen und Gemeinschaft. Ich freue mich auf deine Teilnahme.

Uwe Knoblauch

 

Mi 06. – Mi 13. März 2019, ab Fr. 1995.-

Reiseprogramm

1. Tag I Mittwoch, 6. März 2019

ANREISE NACH TELAVIV-WÜSTE NEGEV

Wir starten unseren Linienflug ab Zürich nach Tel Aviv (12.40 – 17.45 Uhr). ln TelAviv angekommen, wartet unser moderner Reisebus auf uns und fährt uns hinunter in die Wüste Negev. Zimmerbezug und Nachtessen.

2. Tag I Donnerstag, 7. März 2019

WÜSTE NEGEV

Nach dem stärkenden Frühstück verlassen wir unsere Unterkunft und fahren zur Grabstätte von David Ben Gurion. Unterwegs halten wir an einem Olivenhain mitten in der Wüste und lassen die Verse des Propheten Jesaja (41, 17-20) lebendig werden. Nun geht es zu einer Wanderung durch die malerische Schlucht Zin (Ein Avdat). Durch die Wüste Zin führte Mose das Volk Israel auf dem Weg aus Ägypten ins Verheissene Land. Am späteren Nachmittag erreichen wir unsere besondere Unterkunft für diese Nacht: ein Beduinencamp. Nach der Ankunft unternehmen wir einen halbstündigen Kamelritt. Im Gästezelt erzählt uns ein Beduine über die Sitten und Bräuche der Wüstenbewohner. Das Abendessen wird im Wüstenzelt serviert, das Menü ist selbstverständlich traditionell. Beim Lagerfeuer lassen wir den Abend ausklingen. Danach wartet eine ganz spezielle Nacht in einem Beduinenzelt auf uns (Gemeinschaftsunterkunft). Die Übernachtung ist auch in liebevoll eingerichteten Cabins mit eigenem Bad möglich (Aufpreis, bitte bei Buchung direkt im Anmeldetalon ankreuzen).

3. Tag I Freitag, 8. März 2019

TOTES MEER- JORDAN – JERICHO

Das Frühstück im Beduinencamp ist herrlich. Nach dem Frühstück fahren wir hinunter in den Graben des Toten Meeres. irgendwo hier trennten sich die Wege von Abraham und Lot, als Letzterer sich für Sodom entschieden hat. Und wenn wir schon am Toten Meer sind, ist das nun die Gelegenheit im einzigartigen, weltberühmten Gewässer zu baden. Wer die traditionellen Bilder des Zeitungsiesens auf dem Wasser modernisieren will, kann auch sein Tablet zu diesem Zweck einsetzten.An der Tautstelle am Jordan verflechten wir einige Bibelstellen zu diesem „Schlüsselort“ des Alten und Neuen Testaments.

Im Herzen des palästinensischen Jericho besuchen wir das vom ehemaligen PLO-Terroristen Tass Saada gegründete Sozialwerk „Seeds of Hope“ und stärken uns an arabischen Spezialitäten (fakultativ). Über die Jerichoer Strasse fahren wir hinauf nach Jerusalem. Unsere Ankunft im Nabel des Landes“ feiern“ wir mit einem traumhaften Panorama vom Skopusberg. Übernachtung im schönen christlichen Gästehaus des palästinensischen evangelistischen Missionswerkes Beit Aliqa in Seit Jala. Die Kleinstadt ist mit Bethlehem zusammengewachsen und liegt weniger als 1 km Luftlinie von Jerusalem entfernt. Nach dem Abendessen bekommen wir einen Einblick in die Arbeit des segensreichen Werkes.

4. Tag I Samstag, 9. März 2019

JUDÄA- JERUSALEM

Normalerweise erreicht man Jerusalem mit dem Bus. Wir wollen heute «erspüren», wie es Jahrtausende lang zu Fuss gewesen ist. Dafür fahren wir ins Judäische Land. Auf der Erzväterstrasse wandern wir auf einem landschaftlich besonders schönen Abschnitt in der Nähe von Bethlehem. Römische Meilensteine und Ritualbäder belegen, dass dies der antike Weg gewesen ist. So viele biblische Personen sind auf diesem Weg schon gelaufen. Unterwegs gehen wir auf die Geschichte von Ruth und Boas sowie die Geburt Jesu ein. Der Bus nimmt uns anschliessend mit auf den Ölberg. Über 4’000 Jahre spannende Geschichte stehen direkt vor unseren Augen. Über den Palmsonntagweg laufen wir in die Altstadt hinunter. ln einem schönen Olivenhain in der Nähe von Gethsemane gedenken wir den letzten Stunden Jesu vor seiner Gefangennahme. Nach der Mittagspause ist freie Zeit am Basar eingeplant. Wer möchte, kann zur Führung durch die Grabeskirche mitkommen. Der Besuch einer Grabeshöhle aus römischer Zeit im Gartengrab hilft, sich das Grab Jesu und Golgatha vorzustellen und schliesst diesen Tag ab.

5. Tag I Sonntag, 10. März 2019

JERUSALEM

Nach dem Frühstück fahren wir zunächst in die Jerusalemer Neustadt. Im Israelmuseum sehen wir ein Modell des antiken Jerusalems, wie es im 1. Jh. vor seiner Zerstörung durch die Römer ausgesehen hat. Ebenfalls sehen wir den Schrein des Buches, in dem die Qumran-Schriftrollen ausgestellt werden. Danach kommen wir zur Klagemauer, dem heiligsten Ort der Juden. Dort verweilen wir einige Zeit und beobachten das bunte Treiben der betenden Juden vor diesem eindrücklichen Überrest der alten westlichen Umfassungsmauer des Zweiten Tempels. Weiter geht es auf den Tempelberg. Hier standen in biblischer Zeit der Tempel Salomos und danach der wieder aufgebaute Tempel zur Zeit Jesu. 70 n.Chr. wurde dieser erneut zerstört und nie wieder aufgebaut. Seit ungefähr 1’350 Jahren stehen an seiner Stelle die beiden islamischen Heiligtümer: Felsendom und AI-Aqsa Moshe. Wir besuchen den bis heute heiligen Platz. Heute Mittag besteht die Gelegenheit, Highlights der Jerusalemer Küche zu geniessen. Abu Shukri ist das berühmteste Humusrestaurant der Stadt und im ganzen Land (fakultativ). Nach der Mittagspause besuchen wir die Davidsstadt, den ältesten besiedelten Teil Jerusalems. Wir sehen einen Film über die lange Geschichte dieser besonderen Stadt und anschliessend begehen wir den Tunnel des alttestamentlichen Königs Hiskia, der das Wasser der einzigen Ganzjahresquelle Jerusalems zum Teich Shiloah leitet (Handtuch und Taschenlampe empfehlenswert). Nach dem Abendessen erwarten wir Emmanuel Shahaf, Gründer der Föderationsbewegung. Das ehemalige ranghohe Mitglied des israelischen Geheimdienstes Mossad wird uns vom spannenden Vorschlag erzählen, das «Palästinenserproblem » auf eine bahnbrechende Weise zu lösen: Verbinden statt Trennen. Konkret sollten demnach alle Menschen im Land in einem Staat mit gleichen Rechten leben. Vorbild ist die Kantonalföderation Schweiz. Im Anschluss dürfen gerne Fragen gestellt werden.

6. Tag I Montag, 11. März 2019

SAMARIEN

Wir fahren zuerst nach Nebi Samuel. Vom Dach aus geniessen wir die fantastische Aussicht, die sowohl biblisch als auch politisch spannend ist. Weiterfahrt durch die wunderschöne Landschaft von Judäa und Samarien. Wir erreichen Silo, das erste geistliche Zentrum der Israeliten. Hier verteilte Josua die übrigen Stammesgebiete. Die Multimediashow ist mit besonders raffinierter Technik gemacht- wir werden staunen! Anschliessend sehen wir den Ort, wo die Bundeslade stand und gehen auf die Geschichten des Eli und der Hanna ein. Der Bus bringt uns auf den Berg Garizim. Wir sehen die Stelle, an der die Samariter bis heute ihre Passahlämmer schlachten, wie es zur Zeit des jüdischen Tempels auch in Jerusalem üblich war. Vom Ort ihres historischen Heiligtums blicken wir in alle Himmelsrichtungen. Unter uns liegt Sichern, vor uns der Berg Ebal. Hier erzählen wir zahlreiche biblische Geschichten. Weiter durch Samarien und das Jordantal fahren wir an den See Genezareth. Die direkt am Ufer gelegene Kibbuz-Hotelanlage begeistert jeden mit ihrer Schönheit. Hier bleiben wir zwei Nächte.

7. Tag I Dienstag, 12. März 2019

SEE GENEZARETH- CÄSAREA PHILIPPI-GOLANHÖHEN

Auf den heutigen Tag haben sich sicherlich viele schon lange gefreut: Wir bereisen die Wahlheimat Jesu. ln dieser Gegend hat er am längsten gewirkt, hier tat er zahlreiche Wunder. Nach dem Frühstück fahren wir auf den Berg der Seligpreisungen, um von dort zu Fuss hinunter an das Seeufer zu wandern. So können wir diese Landschaft unmittelbar und ungestört selbst erleben. Unterwegs versammeln wir uns für eine kleine Andacht. Unten angekommen besichtigen wir die Primatskapelle direkt am Seeufer. ln Kapernaum sehen wir die antike Synagoge sowie das Haus von Sirnon Petrus. Am Nachmittag erreichen wir Cäsarea Philippi und erläutern das Bekenntnis des Petrus im Lichte des örtlichen Pankultes. Auf den Goianhöhen und mit Blick auf Syrien hören wir einiges über die aktuelle Situation. Über das schöne Yarmuktal mit Blick auf das Gilead-Gebirge geht es schliesslich zurück zur Unterkunft.

8. Tag I Mittwoch, 13. März 2019

NAZARETH- MITTELMEERKÜSTE-ZÜRICH

Wir verlassen den See Genezareth und fahren zunächst nach Nazareth. Vom Steilhang (Har HaKfiza) blicken wir auf die gesamte Stadt und aufweite Teile des Landes. Direkt am Mittelmeer angekommen, besichtigen wir Cäsarea Maritima. Im ersten Jahrhundert war es das internationale Tor des Landes. Wir sehen u. a. den Herodespalast, in dem Paulus gefangen gehalten wurde. ln dieser Stadt wurde der erste Heide getauft. Von der Antike fahren wir weiter in die Moderne -zum Flughafen Ben Gurion. Voll mit neuen Eindrücken, spannenden Begegnungen und Erlebnissen treten wir unseren Rückflug an und landen in weniger als 4 Stunden in Zürich.

Programmänderungen bleiben vorbehalten.

 

Reisedetails/Preise

Pauschalpreis pro Person in CHF

Im Doppelzimmer (Basis min. 25 Teilnehmende) CHF 1’995.-

Kleingruppenzuschlag (20-24 Teilnehmende) CHF 104.-

Einzelzimmerzuschlag CHF 370.-

 

Flugzeiten mit EL AL ab/bis Zürich: (Änderungen vorbehalten)

6. März 2019 Zürich ab 12.40 h // TelAviv an 17.45 h

13. März 2019 TelAviv ab 15.55 h // Zürich an 19.25 h

 

Was ist im Pauschalpreis inbegriffen?

• Linienflug Zürich- TelAviv- Zürich mit EL AL Israel Airlines in Economy-Klasse

• Alle Flugnebenkosten der Airline

• 23 kg Freigepäck pro Person (1 Gep.ckstück)

• Rundreise im modernen Reisebus

• Ausflüge und Besichtigungen gernäss Reiseprogramm

• Übernachtungen in den erwähnten Unterkünften im Doppelzimmer, alle Zimmer mit Bad/Dusche, WC (ausgenommen Beduinencamp)

• Halbpension mit israelischem Frühstücksbuffet und Abendessen, im Beduinencamp Festmahl

• Reiseleitung in Israel durch lizenzierten, bewährten und deutsch sprechenden Reiseleiter während der ganzen Rundreise

• Ausführliche Reiseunterlagen

• Reisebüro Haftpflichtversicherung

• Reisegarantie-Versicherung

 

Was kommt dazu?

• Trinkgelder für Reiseleiter und Buschauffeur CHF 75.- p.P. *

• Weitere Mahlzeiten, Getränke sowie persönliche Auslagen

• Annullationskostenversicherung inkl. SOS-Rückreiseschutz, ab CHF 92.- p.P.* (abhängig vom Reisepreis)

*werden bereits bei Rechnungsstellung eingezogen

 

Reiseformalitäten:

Schweizer und EU-Bürger benötigen einen gültigen Reisepass (Gültigkeit min. 6 Monate über das Reisedatum hinaus!). Impfungen sind

keine vorgeschrieben.

 

Weitere Informationen/Zahlung:

Die Preise basieren auf den Tarifen und Wechselkursen vom Juni 2018 (1 USD = 1 CHF). Preisanpassungen aufgrundvon starken Kursschwankungen, abweichenden Teilnehmerzahlen oder geänderten Flugnebenkosten der Airline sowie Programm- und Flugplanänderungen bleiben vorbehalten.

Ihre Anmeldung wird schriftlich bestätigt. Nach Erhalt der Reisebestätigung/Rechnung ist eine Anzahlung von CHF 500.- pro Person fällig. Ca. drei Wochen vor Abreise erhalten Sie, nach Eingang Ihrer Restzahlung, die ausführlichen Reiseunterlagen.

Für weitere Auskünfte und individuelle Reiseverlängerungen steht Ihnen der Reiseveranstalter, Kultour Ferienreisen, Rossweid 2, 8405 Winterthur, Tel. 0041 (0)52 235 10 00, Mail: info@kultour.ch, sehr gerne zur Verfügung.

Israel-Reise 2019

Downloads

Datei Beschreibung Dateigröße
pdf prospekt_def 1.000 KB